10 Tipps zum Einstieg.

Was bedeutet relevantes Content Marketing?

Beziehungen leben, sich austauschen, im Dialog bleiben und ehrliche Einsichten teilen. Und so geht’s: Content-Ideen finden und Freundschaften pflegen. Lies hier, wie du deinen Content gewinnbringend für dich arbeiten lassen kannst.

1. Qualität statt Quantität

Schenke deinen Lesern echte inhaltliche Mehrwerte im Sinn von

  • aktuellen Neuigkeiten
  • Weiterbildungen oder
  • Wissensgewinn

Die Zeiten von einseitiger Werbung sind schon längst vorbei!

Heute geht es darum, Inhalte oder persönliche Sichtweisen auf die Dinge mit Bezug zum Thema zu erschaffen. Ein guter Anlass, um deinen Leser zu einer konkreten Handlung aufzufordern, wie z.B. mit dir

  • in Kontakt zu treten, um mehr
  • über dich und
  • dein interessantes Angebot

zu erfahren.

2. Wer bist du? Wer allen gefallen will, gefällt niemand!

„Erkenne dich selbst“, ist eine der schwierigsten Übungen überhaupt. Und auch nie wirklich abgeschlossen, wenn du die Übung ernst nimmt. Da Content Marketing Beziehungsmarketing ist, ist es enorm wichtig für dich, deine glaubwürdige und authentische „Sprache“ zu finden.

Der Vorteil: Als echte Persönlichkeit bist du unverwechselbar.

Investiere daher von Zeit zu Zeit genügend Zeit, deinen Werten und Glaubenssätzen (wieder mal) auf die Spur zu kommen.

3. Definiere deine Zielgruppe

Mit passenden Content-Ideen zum passenden Zeitpunkt deine Zielgruppe erreichen, das ist das Ziel deiner erfolgreichen Content Marketing Strategie.

Deine Kunden sind nämlich immer und überall:

Morgens mit dem Smartphone im Bett oder auf dem Weg zur Arbeit in der S-Bahn, abends mit dem Tablet auf dem Sofa, vormittags am Desktop in der Arbeit. Sonntags, unter der Woche, im Urlaub, tags, nachts, während der Arbeit …

Willst du passgenaue Inhalte erstellen, musst du sehr genau wissen, mit wem du es zu tun hast. Das Konzept der Personas eignet sich gut, um ein annäherndes Bild – stellvertretend für eine relevante Gruppe von Nutzern – erstehen zu lassen.

4. Wähle verschiedene Content-Formate

Content bedeutet nicht nur Text oder Bildinhalte. Je nach Wahrnehmungstyp, sprechen deine Leser auf unterschiedliche Sinnesreize an.

Wie kannst du ein und dasselbe Thema auf unterschiedliche Arten kommunizieren?

  • Z.B. als Podcast (Audio)
  • Blogbeiträge (Text)
  • Infografiken, Slideshow (visuell)
  • Spiele, Tests, Umfragen (spielerisches Mitmachen)
  • Studien (wissenschaftlich)
  • Whitepaper (informativ
  • Ratgeber, E-Book (Text)
  • etc. etc.

Halte Augen und Ohren offen und denke auch mal „Out of the Box“. Achte dabei, inhaltliche und thematische Bezüge innerhalb deiner Beiträge herzustellen.

5. Definiere deine relevanten sozialen Kanäle

Nutze interne und externe Vertriebskanäle für deine relevanten Inhalte. Interne Kanäle sind z.B. dein Unternehmensblog und die Website, eigene Landing Pages, dein Newsletter, Social-Media-Buttons, Foren und Chats.

So erzielst du mehr Sichtbarkeit und Reichweite.

Platziere deine Beiträge außerdem auf externen Kanälen wie z.B. als Gastbeiträge auf externen Blogs, auf Facebook, XING, Plattformen wie YouTube oder SlideShare. So machst du dich als Experte bekannt.

6. Rege zum Weiterdenken an

Gut geplantes und realisiertes Content Marketing macht aufmerksam und neugierig. Es stellt einerseits auf kreative Weise starre „Wahrheiten“ in Frage und liefert

  • neue
  • ungewohnte
  • interessante Antworten

Andererseits regen gute Inhalte zum Verweilen und Nach-Denken an.

Werde zum Impuls-Geber und trau dich, auch mal kontrovers Stellung zu beziehen.

Tipp: Sammle, filtere und selektioniere deine „Schätze“ in einem Brainstorming. Du besitzt sicher viel mehr von diesen „Schätzen“, als du auf den ersten Blick vermutest.

Früher in den Zeiten VOR Wikipedia und Internet, nannte man das Nachdenken auch ganz altmodisch „eine Stoffsammlung machen“ – man besann sich auf sich selbst und seinen gesunden Menschenverstand.

7. Biete exklusive Inhalte

Deine Leser erwarten Klasse, statt Masse. Mit einzigartigen Content Ideen, Beiträgen und geschicktem Keyword Marketing hast du eine realistische Chance, aus der Masse herauszustechen.

Tipp: Die kreative Werbebranche arbeitet mit folgendem „Trick“:

Die Einzigartigkeit deiner Inhalte besteht durchaus auch in der Art und Weise,

  • WIE du etwas verpackst oder
  • WIE du zwei Dinge kombinierst.

Kreativität ist die Kombination von zwei neuen Dingen. Dabei musst du das Rad nicht immer neu erfinden.

8. Setze auf Stickiness und Unterhaltung

Hand aufs Herz: Was bleibt dir wirklich im Gedächtnis von all den Inhalten, die täglich auf dich im Internet einstürzen? Im Online-Marketing nennen wir eine besonders einprägsame Kampagne „sticky“ (von engl. klebrig, pappig), genau wie eine Website, auf der die Nutzer sich gerne aufhalten, weil sie sich gut informiert oder unterhalten fühlen.

Trau dich, individuell und emotional zu sein.

Wähle deine eigenwilligen Blickwinkel und überrasche deine Leser mit neuen Ansätzen. Stelle deine Persönlichkeit heraus, indem du den individuellen Nutzen hervorhebst.

9. Nutze deine Content-Ideen für loyale Kundenbeziehungen

Triffst du den Nerv deiner Zielgruppe, werden mit der Zeit aus Interessenten (Leads) treue Kunden, die ähnlich wie bei ihrer Lieblingsmarke auf das hören, was du sagst und wofür du mit deinem Angebot stehst.

Auch deswegen ist es so wichtig, dir selbst treu zu sein und deinen Werten zu folgen.

Du musst nicht jedem gefallen. Um eine Führungspersönlichkeit zu werden, ist Charakter gefragt! Wenn du regelmäßig gute Inhalte anbietest, streue sie auf den relevanten Kanälen in Blogs, auf Twitter, Facebook, XING oder im Newsletter.

10. Mache High-End Content zur Entscheidungshilfe

Marktstudien belegen: Rund 80% der B2B Nutzer schätzen gut recherchierte Fachartikel und hochwertigen redaktionellen Content als wichtige Entscheidungshilfe für ihren Berufsalltag.

Unterstütze deswegen deine Nutzer bei ihrer Entscheidungen und liefere ihnen echten Mehrwert mit einzigartigen Content Ideen. Ich unterstütze dich übrigens gerne dabei.

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Lust bekommen, selbst ins Handeln zu kommen?

Gute Idee, denn besser früher als später!

Ruf uns einfach an, wir unterstützen dich gerne beim Erstellen eines Redaktions- oder Themenplans. Wir freuen uns, dich tatkräftig mit konkreten Texter- und Konzeptioner Tipps sowie kreativen Content-Ideen zu unterstützen!

Du hast eine Frage zum Blogartikel? Dann poste sie doch unten im Kommentar.

Deine Birgitta

Du interessierst dich für weitere Tipps zu den Themen Content Strategie und Content Marketing?

[mailmunch-form id=“429553″]